5. Darmparasitose

Darmparasitose – die zentrale Immunstörung – ein vergessenes Krankheitsbild -
ist vergriffen.

DARMPARASITOSE IN DER HUMANMEDIZIN – Grundlagen, Klinik, Diagnostik, Therapie:  ein Lehrbuch, das Praxis- und Fachinformationen kombiniert.

Für wen?
Für den Leser, der sich ohne zeitaufwändiges Literaturstudium schnell und sachlich über die Vielschichtigkeit des Krankheitsbildes „Darmparasitose“ einschließlich der therapeutischen Möglichkeiten informieren möchte.

Für den modernen Homo sapiens, der sich heute mehr denn je zuvor in vielfältigster Weise der Gefahr einer Parasitose aussetzt, ohne es zu wissen oder auch nur zu ahnen.

Zur Unterstützung des Therapeuten, der bereit ist, sich auf seinen klinischen Blick zu verlassen und auch dann zu handeln, wenn das Labor ohne pathologischen Befund ist.

Für Medizinstudenten auf der Suche nach einem Brückenschlag zwischen Theorie und Praxis.

Für den Humanmediziner, in dessen Repertoire die Darmparasitose in der Regel nicht vorkommt, für den Darmparasiten in unserer modernen, hygienebewussten, hightech- und pharma-orientierten Generation undenkbar sind und somit kein Thema unseres Gesundheitswesens darstellen.
Dieser Auffassung mag auch ein ganz pragmatisches Handicap Vorschub leisten, nämlich unsere modernen sanitären Anlagen, die eine Stuhlkontrolle durch den Patienten, wie sie früher unvermeidlich war, unmöglich machen.

Last but not least für die notwendige Entwicklung verbesserter, aussagefähigerer und vor allem auch finanzierbarer Nachweismethoden für das Routine-Labor.

 
Fonk I., Darmparasitose in der Humanmedizin –
Grundlagen, Klinik, Diagnostik, Therapie, 2002
Hardcover, farbig, ca. 180 Seiten, ca. 125 Fotos und Abbildungen,
14 Tabellen
Bestellen sie das Buch in unserem IST-Shop  

Zur Buchbesprechung

zurück 
zurück zum Shop